Jørg – New Line-Up for Romania

Oana-Iulia Dumitrescu

20.08.2019: Wir haben ein neues Bandmitglied, denn unser bisheriger Keyboarder, Christian Saal, hat aus gesundheitlichen Gründen unser Team verlassen. Wir danken ihm für 1 Jahr treue Mitarbeit auf der Bühne und im Studio. Alles Gute auf Deinen weiteren Wegen!!!

Rumänien Jørg – New Line-Up


Für Rumänien haben wir ab sofort ein neues Bandmitglied: Oana-Iulia Dumitrescu!
Sie ist studierte Musikerin und hat viele Preise in klassischem Klavierspiel gewonnen. Unter anderem auch in internationalen Wettbewerben!
Sie ist Gründungsmitglied der rumänischen “Black Ice” Band (zusammen mit ihrem Vater Marius Dumitrescu). Und ist offizielle Keyboarderin bei “Lion’s Roar” (Semifinale ESC 2017). Herzlich willkommen, Oana!!!
Wir freuen uns riesig auf die Zusammenarbeit und auf viele spektakuläre Gigs mit Dir!

Somit haben wir ab sofort für Rumänien; Jørg – New Line-Up:
• Jørg – Gitarre, Gesang
• Markus Maier – Drums
• Marius Dumitrescu – Bass, Gesang
• Oana Dumitrescu – Orgel, Keyboard

Deutschland

Für Deutschland arbeiten wir nun vorläufig als “Powertrio” – Jørg, Locke (Bass) und Markus (Drums). Die Songs klingen so ein wenig “saftiger”. Jörg nutzt den akustischen Freiraum und kann dadurch mehr auf der Gitarre zaubern.

Jørg in Riga, Lettland

Poster #vflive in Riga

Jørg in Riga …?

02.08.2019: Jørg steht live einsam und allein auf der “Origo Summer Stage” in Riga :-).
Wie es dazu kam?
Das war so: Seit vielen Monaten bin ich bei PA74 mit meinen Songs unter Vertrag. Alessandro Porcella (PA74) und Victoria Moro (Ginger Soul) sind Initiatoren des bekannten “#VFlive” Events, welches junge Talente und Newcomer auf internationale Bühnen bringt. So fanden im Rahmen des #VFLIVE Veranstaltungen in Lettland, Bulgarien und Italien statt. Zur Abschlußveranstaltung in Riga wurde ich dann von den beiden eingeladen, ein Akustik-Set mit 30 Minuten darzubieten. Bei der Gelegenheit würde ich dann einen großen Teil der “PA74 Family” dort in Lettland kennenlernen.

Die Zeit läuft …


Gleich nach dem Eintreffen am 01.08.2019 am Flughafen in Riga gab es einen kleinen Dämpfer: Wir (meine Freundin Karin und meine Wenigkeit) waren gezwungen, ein Standard-Taxi vom Flughafen zum Radiosender zu nehmen, was uns für die ca. 10km eine saftige Rechnung in Höhe von 58€ einbrachte!!! Ging aber leider nicht anders, da die anderen Künstler bereits in der Radiosendung “on Air” vertreten waren.
Auf Empfehlung hatten wir per Telefon einen speziellen Taxidienst angerufen, der aber auf sich warten ließ. Und ich muss leider gestehen dass die Kommunikation übers Handy auf Englisch mit russischem Akzent für mich fast unmöglich war …

Der Radiosender

Nachdem die freundliche Taxifahrerin bezahlt und alle Koffer und Taschen in den 2. Stock geschleppt waren, ging es hinein ins Sendestudio. Wider erwarten sind die Räume dort ziemlich groß angelegt und sehr umfangreich – eine komplette Etage eben. Nachdem wir wortwörtlich beim Öffnen der Studiotür direkt in die Sendung platzten, musste es schnell gehen: Meinen kleinen Blackstar Amp auf den Tisch gestellt, die Gitarre ausgepackt und losgesungen. Puuh, das war knapp – hat aber prima funktioniert. 🙂 Die Moderatorin Simona Letova war super drauf und hat sehr viel Positives übermittelt. Die Ansagen selbst waren natürlich in russischer Sprache, aber wie sich dann herausstellte war die Hälfte des anwesenden Trupps von PA74 aus Italien – die haben ebenso kein Wort verstanden 🙂
So kam es, dass ich mich total gestresst und mit ausgetrocknetem Hals mit meiner Resonatorgitarre in Radio PIK FM wiederfand; Jørg live in Riga mit “Sheee’s a womaaaaan …” so schallte es über den Äther … 🙂

Die ORIGO SUMMER STAGE

Die Unterkunft im “Baltic Hostel” war … ähem … super gelegen, nämlich direkt gegenüber des Origo-Platzes, direkt über Mc Donald’s. Auf dem Platz selbst befindet sich ein großes Einkaufszentrum und einen Bahnhof. Vorbildlicherweise ist der Platz selber von historischen Fotos dominiert und blitzsauber.
Mittendrauf, an der Straßenseite Richtung Gebäude die schnuckelige Bühne, die dann am Tag des Auftritts mit 12 HK-Aktivboxen und dazugehörigem Digitalmixer ausgestattet wurde. Die 2 Mixer-Jungs waren kompetent und auf Zack, der Sound richtig gut. Obwohl die Location akustisch eher als schwierig einzustufen war …

Der Auftritt in Riga


Am nächsten Tag um 18 Uhr ging’s dann live auf der ORIGO SUMMER STAGE los: Zuerst die “kleinen Künstler” aus den vorangegangenen #VFLIVE – Events, dann wurde bunt durchgemischt. “Hidden Wolf” aus Italy mit einem eher rockigen Rap-Mix in atemberaubend schneller Ausübung der intalienischen Sprache , DJ Dany & Levent Rihan mit einem Pop-Gesangsmix der auf jeder Pop-Bühne seinen Platz finden könnte (italiano), Carlo “Kamal” Bonomelli mit seinen wortgewandten Balladen (italienisch) und irgendwann mittendrin Jørg mit einer halben Stunde. Drei Blues-Stücke mit der Resonatorgitarre, darunter auch “Best Days of my life” und drei Stücke mit KAMAL’s Akustikgitarre. Kam prima an, obwohl die wenigsten auch nur ein Wort von mir verstanden haben konnten 🙂
Für mich war es ein toller Kontrast zum Set mit der Band.

Das Highlight


Das Highlight meiner Darbietung war dann die Ballade “Close my eyes forever“. Zusammen mit meinem Schützling Luiza aus Daugavpils (Lettland) live in Riga auf die Bühne gebracht. Das Stück kam so richtig gut an, und wir sind gerade dabei, eine Studioversion des Songs zur weltweiten Veröffentlichung vorzubereiten. Voraussichtlich zur Weihnachtsszeit 2019! Luiza wurde von ihrer reizenden und kompetenten Gesangslehrerin ALISA MAY gecoached und nach Riga begleitet. Mädels, hervorragende Arbeit. Das hat sich gelohnt!

Am Abend nach dem Auftritt traf sich der “harte Kern” noch auf ein Bier in der wundervoll belebten Altstadt-Kneipenmeile um ein paar Worte zu wechseln und diverse Verbrüderungen vorzunehmen. Leider viel zu kurz, denn unser Flugzeug startete bereits um 5.40 Uhr, sodaß der lustige Karaoke-Abend ganz klar an die italienischen Jungs ging …

Fazit


Das ist also die Geschichte “Jørg live in Riga”. Facebook strotzt nur so von Videos dieses Events und ein paar schöne Fotos sind unten in der Galerie. Bestimmt ergibt sich noch der eine oder andere Event daraus. In Bulgarien, Italien oder Lettland. Das war’s wert … 🙂
Vielen Dank an Victoria Moro (Ginger Soul), Alessandro Porcella (PA74) und Simona Letova (PIK 100 FM).