Album JØRG – TORN

JØRG - TORN Web Title

Das Album JØRG – TORN; endlich ist es soweit! Mit dem neuen Album vereinen sich für mich meine Ursprünge, nämlich die Rockgitarre und meine Liebe zur Klassik. Auf den ersten Blick sind das Elemente, die sich nicht so leicht vereinigen lassen. Viele meiner Musikerkollegen haben natürlich “Rock meets Classic” publiziert, aber für gewöhnlich werden dabei Orchestersätze in Rocksongs integriert. Was ja auch toll klingt!

Gigastudio

Aber das war mir immer zu unsauber, zu unrein. Schon vor langer Zeit hatte ich das Bestreben, meinen Hörern und auch Schülern die klassische Seite der Musik näherzubringen. Und so erwarb ich vor vielen Jahren Orchestersamples für die Software “Gigastudio”, welches dann aber leider von der Firma TASCAM eingestellt wurde. Auch hatte ich nie wirklich die Gelegenheit, Musik mit Orchester zu komponieren. Jetzt habe ich die technischen Möglichkeiten, davon Gebrauch zu machen und konnte das im Album JØRG – TORN nun auch realisieren!

Visualisierung

TORN – der name des Albums soll meine Zerrissenheit mit den unterschiedlichen Musikstilen symbolisieren. Mein rumänischer Freund Laurentiu Ciorgan, mit dem ich seit meinen Auftritten in Rumänien in den letzten Jahren immer in Kontakt geblieben bin erschuf ein Cover Design, das in meinen Augen alles visualisiert, was ich in JØRG – TORN mit meiner Musik aussagen wollte. Die romantische Seite (die Geige auf dem roten Samtstoff), die Notenpartitur auf Pergament als Zeichen für die klassischen, sehr alten Elemente für den Orchestersatz, die brennende Gitarre in dem “Guitar Pick” steht für die Leidenschaft und Virtuosität für den Rock und letzlich auch mein Name mit dem Zylinder, welcher zu meinem Markenzeichen geworden ist. An dieser Stelle: Laurentiu, vielen vielen Dank dafür!

Herausgerissen

Das Album JØRG – TORN steht dabei auch für “als Zeichen der Zeit herausgerissen aus der Welt der Barockmusik”. Für mich lagen die Ursprünge der E-Gitarrenmusik schon immer bei J. S. Bach oder auch Domenico Scarlatti. Prachtvolle Kunst mit vielen Schnörkeln und kleinen, goldenen Engeln – visualisiert durch die Meister Michelangelo oder auch Rubens. Und so entstand ein Album, das sowohl fünf klassische Orchesterstücke mit der E-Gitarre als integriertes Instrument als auch sechs Rock-Instrumentals enthält. Für mein Empfinden bietet JØRG – TORN perfekte Abwechslung beim Hören. Auch habe ich sehr gerne die Möglichkeit genutzt, die Melodielinien in “beiden Welten” abzubilden.

Klick auf das Bild führt zum Shop von Surgery Records – zum Reinhören oder Kaufen.

Die Titel des Album JØRG – TORN

1.) Andante Vivace


Lebendigkeit, Spielfreude, vielleicht auch ein bisschen “Können demonstrieren” im Sinne einer Toccata. Die Orchesterstimmen spielen dabei vorab schon das Thema aus dem nächsten Stück “Welcome”.


2.) Welcome

Eine Musik, die mich schon eine Weile begleitet. Mit den Worten “Welcome to my World” lade ich den Zuhörer ein, mir in meine ganz eigene Welt der Musik zu folgen. Dabei kommen auch hier wieder – typisch Jørg – unterschiedliche Elemente aus Rock, Metal und Gitarrentechnik zum Einsatz. Die synthesizerähnlichen Sounds erzeuge ich mit einem Digitech Whammy IV.


3.) Andante Lugubre

Lugubre – düster, traurig. Dieses Stück beginnt mit pathetischen Quinten um in der Mitte des Stückes in eine melancholische Stimmung á la “Concierto de Aranjuez” umzuschwenken. Auf die J. S. Bach typischen Parts konnte ich dabei nicht verzichten.

4.) D.N.A.

Wie die Helix einer D.N.A. rankt sich die Harmonik um sich selbst – einmal quer durch den Quintenzirkel. So wie einst Meister J. S. Bach seine “Badinerie in F” mehrfach unmerklich durch diverse Tonarten führte, wollte ich beweisen daß dies auch in moderner Rockmusik möglich ist. Um nicht zu ernst zu bleiben, fügte ich im letzen Drittel den süßen Part mit dem Digitech Whammy IV ein.

5.) Rondo

Ein Rundtanz aus dem Barock. Mit dem ich auf “Hail to the Glory!” zusteuere. Denn die Hauptlinien des Orchesters ist melodisch identisch mit der Gitarrenmelodie des nächsten Stückes. Die springlebendige Freude, die Natur, die Unbeschwertheit wird etwa in der Mitte durch düstere Gedanken beruhigt, um dann wieder Fahrt aufzunehmen.

6.) Hail to the Glory!

Klassischer Powermetal im Sinne von “Aeternom – Fight for the Kingdom!“. Mit allen Elementen, die meiner Meinung nach im deutschen Powermetal enthalten sein müssen. Rapides Tempo, einfache mehrstimmige Melodien in Vierteln und Achteln – umspielt von Bass und Begleitgitarren in gemuteten Sechzehnteln. Hat Spaß gemacht. Dieser Titel ist “Dr. John” gewidmed.


7.) LeeLa

Das exakte Gegenteil zum vorangehenden Stück. Die Begleitband bewegt hauptsächlich sich in ruhiger, monotoner Diatonik um der Leadgitarre die Freiheit zur Improvisation zu geben. Viele der Phrasierungen des freien Teils in der Mitte enthalten dabei schnelle Achtel Sextolen und auch typische Blueslicks. Die liebe ich halt einfach 🙂

8.) Overture

Mit dieser Overtüre leite ich in die traurige Stimmung von EO über. Am Ende beginnt bereits die Rhythmik von EO.

9.) EO

Ein Requiem an einen Freund aus dem Tierreich, einen Beo, der seinen Lebensabend bei mir verbringen durfte und nach vielen Jahren in meinen Armen starb. Beim Spielen des Stückes stelle ich mir immer die Freiheit vor, wie ein Vogel in der Luft zu schweben. Ohne Limits, ohne Grenzen, ohne Sorgen. Im Solopart kann man sogar sein typisches tiefes “eeo” heraushören …

10.) Finale

Wie das Wort schon sagt – das Finale des Albums. Ich wollte das Album so schließen, wie ich es begonnen hatte. Quinten, Quarten, Barockelemente … und meiner Meinung nach um ca. 2:00 Minuten der schönste Harmoniepart des ganzen Albums.

11.) Six Tears

Diesen Titel habe ich vor über 25 Jahren in einem Tonstudio in Ingolstadt aufgenommen. Six Tears ist mein Beweis, daß eine E-Gitarre nicht nur tragisch klingen kann, sondern auch bittere Tränen weint. Ich habe mich bewusst entschlossen, den Song nicht neu zu recorden sondern ihn so zu lassen, wie er vor vielen Jahren entstand. Denn er ist perfekt, so wie er ist.
Die verwendeten Gitarren aus diesem Stück spiele ich noch heute 🙂

Zu guter Letzt

Die Leadgitarren in “Welcome” und “D.N.A.” sind analog über Laney-Röhrenamps aufgenommen, bei einigen anderen Gitarrentracks auf JØRG – TORN kamen die virtuellen Amps von NEMBRINI zum Einsatz. Davor habe ich bereits viele der auf dem Markt erhältlichen virtuellen Amps ausprobiert und sofort wieder gelöscht. Die Amps von NEMBRINI AUDIO haben mich in eine neue Dimension geführt. Danke dafür an Igor Nembrini!

Ich wünsche Dir beim Hören vom Album JØRG – TORN viel Freude, und daß Du Dich von mir durch all die unterschiedlichen Emotionen, Stilrichtungen und Harmonien führen lassen kannst. Es ist Zuhör-Musik, für Partypeople absolut ungeeignet! Vielleicht findest Du ja durch meine Songs einen neuen Zugang zur Musik oder gar zur Gitarre. Vielleicht ja sogar zu mir in den Online-Gitarrenunterricht. Das würde ich mir wünschen.

Das Album erscheint unter dem Label SURGERY RECORDS und wird in Kürze weltweit verfügbar sein. Bis dahin und auch darüber hinaus ist es hier im Shop zum Download erhältlich.

Jörg Klein, September 2020

Jørg’s Broadcastle auf PlutoRadio

Jørg's Broadcastle auf PlutoRadio

“Jørg’s Broadcastle auf PlutoRadio” – und wie es dazu kam;
Es war ein ganz normaler Freitagabend im Jahr 1867, als ich mich ankleidete um auf eine dieser üblichen High-Society-Parties zu gehen, die üblicherweise jedes Wochenende stattfanden. Doch heute sollte etwas unvorhergesehenes geschehen. Beim letzten Kontrollblick in den großen Spiegel in meinem Ankleidezimmer hörte ich plötzlich eine Stimme aus dem Nichts – und diese Stimme kannte meinen Namen!

Die Stimme aus dem Nichts

“Joooorg”, so hörte ich, “Joooorg, I need you here!” schallte die Stimme aus dem Nichts. “Wer ist da?” fragte ich. Die Stimme aus dem Nichts antwortete “I’m Lee Crisman from PlutoRadio – I have a mission for you, my friend!”. Die Stimme verlangte, ich solle einen Schritt nach vorne tun und in den Spiegel schreiten. In den Spiegel! Womöglich nach Pluto?

Doch die Stimme meinte das ernst. Und ich überwand mich, tat den Schritt in den Spiegel – und fand mich in einem bunt wirbelnden Tunnel wieder, der mich durch den Weltraum beförderte.

So beginnt die große Geschichte

So beginnt die große Geschichte. Wie ich zu plutoradio.com kam, und dort in “Jørg’s Broadcastle auf PlutoRadio” dauerhaft einzog. Wie ich lernte “Soul Saving Sonics” per Radio auf die Erde zu senden und noch so einiges mehr. Wie ich lernte, elektrische Gitarre zu spielen. Und wie ich zu dem Titel “Sir Jørg, Knight of the intergalactic vibe” kam.

Jørg's Broadcastle auf PlutoRadio

Die volle Wahrheit erfährst Du in meinem einstündigen Hörspiel, das auf Plutoradio.com ausgestrahlt wird. Vom 26. – 28.07.2020 in einer Rotation alle 3 Stunden, danach in längeren Abständen.

Und zwar HIER – AUF PLUTORADIO in the great desert of America!

Sir Jørg sagt dazu

Tatsächlich ist “Jørg’s Broadcastle auf PlutoRadio” das erste Hörspiel, das ich je produziert habe. Mit der Stimme von Lee Crisman, dem Starmoderator und Mitbegründer von PlutoRadio. Der Sender ist in der Nähe von Los Angeles beheimatet, die selbstgewählte Aufgabe lautet “wir spielen die Musik, die es verdient, gehört werden”. So wie in allen anderen Sendungen kommen auch in meiner Sendung ausschließlich “independent” Künstler zu Gehör. Du wirst erstaunt sein, welche musikalische Qualität gerade unbekannte Künstler aus allen Teilen der Welt vorweisen können!

Dabei darf es auch gerne mal ein wenig “schräger” zugehen, denn “normale” Musik können unsere Hörer auch auf anderen Sendern oder in einer meiner Sendungen “Jørgs World” hören. Das ist auch beabsichtigt – und es ist gut so.

Jørg & Reneaud – Electrify me

Jørg & Reneaud - Electrify me

Jørg & Reneaud – Electrify me. Wie ich finde, ein Meisterwerk aus der Hand meines Freundes John Reneaud, also bekannt als der “Dresden Cowboy”. Mit seiner Band “The electric shamans” macht die Clubs in L.A. unsicher und hier ist seine erste Kooperation mit dem “crazy german guy” – nämlich Jørg! John ist Schauspieler und Station Manager bei Pluto Radio, einem coolen kultigen Internet-Radiosender in Los Angeles.

Nur einen Gitarrentrack …

Eigentlich wollte John nur ein paar Gitarrentakes von mir, aber ich fand den ursprünglichen Groove recht inspirierend. Also, Sequenzerprogramm geöffnet, den Track geschnitten und neu angeordnet, ein cooles grooviges Riff entwickelt und ihm beides (sein “zersägtes” Original und meine Gitarrenspur) zugeschickt. Eigentlich war es ja nur als Entwurf gedacht, aber das Riff hatte dann schon soviel Energie, dass etwas Großes daraus entstehen sollte.

Beatmungsmaschine

John Reneaud war von meiner Idee überaus angetan und entwickelte nun seinerseits ein völlig neues Lied, basierend auf dem Groove und meinem Gitarrenriff. Passenderweise ist das Thema die Covid 19 Pandemie – ELECTRIFY ME bedeuted in diesem Fall soviel wie “schließ mich an die Beatmungsmaschine an”. Ein sehr hartes Thema, und doch bin ich sehr stolz darauf, einen Beitrag zu einem musikalischen Zeitzeugen dieser furchtbaren Pandemie geleistet zu haben.

Tagebuch

Meine eigene Musik ist für mich stets ein “point in time”, man könnte sagen mein Tagebuch. Die Musik hilft mir, Dinge nicht zu vergessen und mich an Situationen zu erinnern, die zur Entstehung eines Musikstückes geführt haben. Mit “Jørg & Reneaud – Electrify me” wird es sich nicht anders verhalten. Es wird mich immer an den Lockdown erinnern, an die Angst um die Zukunft und die Gesundheit meiner Lieben.

Bitte liken!

Hier nun das Video “Jørg & Reneaud – Electrify me” – ein Meisterwerk von Jörg Klein und John Reneaud. Geniesst das Flair und den Groove. Und denkt an die furchtbare Phase zurück, die zur Entstehung des Songs geführt hat. Bitte liken und teilen nicht vergessen!

Jørg – Concerti dal divano

Der Mittschnitt

Hier ist der Link zum Mitschnitt der großartigen Show, uploaded in youtube:

Werbeanzeigen

Die “Gebrauchsanleitung”

Hier ist nun der ursprüngliche Artikel, wie ich ihn ein paar Tage VOR der Show verfasst hatte:

Concerti dal Divano

DO, 18.06.: “Jørg – Concerti dal divano” – eine Darbietung aus der Online-Konzertreihe mit ausgesuchten Künstlern vom Veranstalter PA74 aus Italien.
Ich, Jørg, schätze mich überglücklich, der erste internationale Künstler zu sein, der Euch sein “Home-” Konzert darbieten darf. Und zwar am Donnerstag, den 18.06.2020 um 21:30 Uhr.

Bisher …

Bislang waren Künstler aus Italien vertreten, aber ab jetzt werden auch internationale Künstler vertreten sein. Da “normale” Konzerte ja vorläufig nicht möglich sein werden, erhaltet Ihr hier bei “Concerti dal divano” die Gelegenheit, tolle Darbietungen daheim auf der Couch genießen zu können! In der Konzertreihe werden auch immer wieder bekannte Künstler ein Stelldichein haben, sowie ein Interview Talk. Die Konzerte dauern jeweils 60 Minuten.

Wir möchten Dich erreichen

Und für uns Künstler ist es momentan die einzige Möglichkeit, Dich – verehrter Zuhörer – erreichen zu können. Und die einzige Möglichkeit, ein klein wenig des finanziellen Totalausfalls der Corona Krise wieder einzuspielen. Die Konzerte finden hauptsächlich “unter der Woche” statt. Somit sicherlich ein schönes Konzert und eine gute Tat vor dem “zu Bett gehen”.

Wie funktioniert das?

Das Ganze funktioniert so:
Du meldest Dich (min. 24h vorher) auf dieser Seite bei PA74 / Alessandro Porcella für 3.-€ an. Diese Registrierung berechtigt Dich zur Teilnahme an allen folgenden Konzerten der Reihe CONCERTI DAL DIVANO. Nach erfolgter Anmelung und Bezahlung erhältst Du per Facebook / eMail einen link zur Veranstaltungsseite. Die gesamte Konzertreihe findet als Live-Streaming auf Facebook statt. Während des Konzertes wird eine PayPal-Verbindung angezeigt, über die kannst Du Deinem Lieblingskünstler einen Geldbetrag Deiner Wahl übermitteln. Und ja, das Konzert findet in Facebook live statt, weil hier die wenigsten Gebühren bei guter Qualität anfallen.

Was bekomme ich zu hören?

18.06.2020 / 21:30: Im Jørg – “Concerti dal divano” werde ich Songs aus meinen 3 Alben “We call it Blues“, “Angry Road” und “Love!” für Dich spielen. Und auch ein paar beliebte Covers! Mit der Akustik- und der Classik Gitarre, aber auch mit der E-Gitarre. Das bedeutet auch, daß hier einzigartige Versionen der Songs entstehen werden, wie sie bisher live oder auch auf CD nicht existierten! Und wenn Dir das Konzert gefallen hat oder Du einfach nur die Songs gut findest – meine Musik ist weltweit auf allen Streaming Portalen und Musik Verkäufern erhältlich. Hier z.B. in iTunes / Apple Music oder auch hier in Spotify.
Beim Klick auf die Album Covers kannst Du meine Musik bei Amazon kaufen!

Jørg "Love!" Album 2019
Mein 2019er Solo Album “Jørg – Love” – Klick aufs Bild führt zum Amazon-Kauflink für das Album
Jørg - we call it blues
Mein 2018er Album “Jørg – we call it Blues”. Klick aufs Bild führt zum Amazon-Kauflink für das Album
Jørg - Angry Road
Mein 2019er Album “Jørg – Angry Road”. Klick aufs Bild führt zum Amazon-Kauflink für das Album
Jørg - Slide Fusion
Meine 2020er EP “Jørg – Slide Fusion”. Klick aufs Bild führt zum Amazon-Kauflink für die EP

Johns ROCK CHART SHOW

dr johns unsigned rock surgery

Die Rock Chart Show am 07.04.2020:
Es war ein Wahnsinnsabend! Am Dienstag wurde mir die Ehre zu teil als Juror in der völlig neu konzipierten Chartshow von Dr. Johns Unsigned Rock Surgery zu agieren. John hat seine legendäre Radiosendung, die jeden Dienstag von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr UK-Time läuft, in eine Chartshow umstrukturiert. Es werden dort 28 bis Dato unbekannte, nicht gelabelte Bands (sog. “Independants”) in der Sendung gespielt. Die Juroren bewerteten die Songs mit Punktevergabe und die besten 20 erreichen die nächste Runde. Der Gewinner erhält eine weltweite Singleveröffentlichung bei Dr. Johns Label “Surgery Records”.

Anfängliche Schwierigkeiten

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, ja, passend zum Start der Sendung wurde die Seite gehacked und niemand hatte Zugriff auf den Player oder den Live-Chat, konnten wir endlich eine Rockmusiksendung der Superlative verfolgen! Von hartem Rock, fast schon Metal anmutenden Songs bis hin zu seichten Rockklängen und auch schrillem Brit Punk sowie Classic Rock war alles vertreten.  Dass der ein oder andere Solokünstler oder die Bands noch unbekannt sind, ist schwer zu glauben. Viele liegen auf extrem hohen Niveau und können locker mit den namhaften Rockbands mithalten. Es war gar nicht so leicht, das zu bewerten. Immer wenn ich dachte “besser geht nicht” kam der nächste Hammer! Da auch einige der Juroren selbst vertretene Künstler waren, so wie meine Wenigkeit, gab es für den jeweiligen Song einen Ersatzjuror für Johns Rock Chart Show vom 02.07.2020.

Der live Chat

Nebenbei läuft der äußerst süffisante Livechat. Erste Eindrücke der Hörer lassen sich da durchaus schon rauslesen. Ohne den Chat wäre diese Radiosendung zwar immer noch grandios, aber die Leute dort sind einfach klasse! Es geht um Musik, klar, aber auch um Essen, Getränke, Freizeitaktivitäten und ganz viel Witz und Spaß am gemeinsamen Hören. Und letzlich auch um Verbrüderungen, denn wie John live während der Chart Show übers Radio andeutete: wir sind alle eine große Familie. Und genau so fühlt es sich dort auch an!

Die Auswertung

Am Ende der Sendung warteten wir alle ganz gespannt auf die Auswertung…

Und ich war sprachlos. Nein fassungslos! Der Song mit den meisten Punkten… war „Final Warning“ von Aeternom. Meine Scheibe! Dieses Feedback meiner englischen Freunde hat mich überwältigt und bestätigt mich sehr in meiner Arbeit.

John, Du bist der Beste! Thank you folks, I love you all!!!

Johns ROCK CHART SHOW 07.04.2020 zum Nachhören – hier der link zu dieser spektakulären 3h-Show auf Mixcloud.

Hier sollte der Player auftauchen:

“Jorgs Radio Show” auf Satellit

Jorgs Radioshow auf Satellit – “Heyheyheyhey … herzlich willkommen zu meiner Rockshow …”
Nachdem ich ja so einige Unterhaltungs-Radioshow für meine rumänischen (und alle anderen deutschsprachigen) Freunde produziert habe, bekam ich hier eine neue, tolle Chance. Und zwar über Satellit!!!

Der Inhalt

Da es ja in diesem großen Rahmen natürlich auch um Urheberrechte geht (die für bekannte Radiomusik Unsummen an Kosten aufwerfen würde) stelle ich in dieser Show ausschließlich meine eigene Musik vor. Mit 3 veröffentlichten Alben geht das schon mal 🙂
Moderiert habe ich in englischer Sprache; I did my best 🙂

Uhrzeit in CEST

Die Sendezeit ist 5:20 Uhr morgens UND abends auf dem Belintersat 1. Die Sendung wird bis zum 10. April also täglich 2x ausgestrahlt 🙂 Hier der Link zum Euro Indie Music Network, viel Spaß beim Hören: “Jorgs Radioshow auf Satellit”

HIER NOCHMAL EIN LINK ZUR SENDUNG, FALLS DER PLAYER NICHT LÄUFT!!!

Anti Langeweile

HIER KANNST DU MEINE RADIOSHOWS auf Mixcloud nachhören. Mit internationalen, bekannten Künstlern und auf Deutsch moderiert. (hier nochmal als link) Perfekt beim Kakteengiessen oder Bügeln. Beim Modellbau. Oder auch beim Haareschneiden oder der Maniküre 🙂

Meine Radioshows auf Mixcloud

Interview & CD der Woche: rockradio.de

Banner Rockradio.de

Interview & CD der Woche: Meine EP “Slide Fusion” als CD der Woche und ein Telefoninterview: ein großer Tag – ich bin immer noch ganz aufgeregt 🙂
Heute um 10 Uhr gab es ein Telefon-Interview mit Klaus Schnabel Koeplin vom deutschen Sender ROCKRADIO.DE. Ich freue mich tierisch, daß dem Klaus und den netten Leuten beim Sender meine Musik so gut gefällt. Danke für den tollen Support!!!

Leitungssalat

Nach anfänglich vergeblichen gegenseitigen Verbindungsversuchen per Telefon hatten wir dann doch endlich eine stabile Leitung. Für mich das erste mal mit einem Live-Telefon-Interview. Guck mal hier:
http://www.rockradio.de/index_sendungen.php

Das Interview

Es war ein total angenehmes Gespräch mit Klaus, und er und die geschätzten Hörer dürften jetzt so ziemlich alles über mich und meine Musik erfahren haben. Wie das mit der Musik für mich begann, wieviele Gitarren ich habe, welche Musikrichtungen ich verfolge, wo meine Wurzeln sind und noch so einiges mehr. Was in einem Interview halt so gefragt ist 🙂

CD der Woche

Meine EP “Slide Fusion” als CD der Woche, mit den 3 Songs aus einer neu entdeckten Musikrichtung steht sie jetzt für eine Woche im Mittelpunkt und wird dort vorgestellt. Die Sendung mit der CD der Woche” ist ab heute 7 Tage lang zu hören. Es würde mich freuen, Feedback zu bekommen – also morgen um 10 Uhr: ran an’s Radio und mithören 🙂

HIER IST DER LINK ZUM RADIOPLAYER ROCKRADIO.DE

Wir brauchen Euch!!!

Interview & CD der Woche bei Rockradio.de. Es ist für mich etwas ganz besonderes, besonders hier in meinem Heimatland Deutschland. Nur zu wahr ist für mich die Aussage “der Prophet gilt nichts im eigenen Land” geworden. Ohne meine Fans in Europa (hauptsächlich Rumänien, England und Amerika) wäre ich niemals bis zu diesem Punkt gekommen. Also freut es mich umso mehr, daß rockradio.de ein offenes Ohr für meine Musik hat!
Leute! Gerade in dieser Phase der Isolation und Quarantäne brauchen wir Künstler Eure Unterstützung. Hört mehr Radio und CDs, interessiert Euch auch mal für “den kleinen Musiker nebenan” und supported uns bitte. Damit es nach der Corona Krise auch noch Künstler gibt – und viele schöne Erlebnisabende bei Live Konzerten!!!

Der Podcast

Klaus war so nett und hat mir das gelungene Interview zugeschickt. Ich habe es auf meiner Mixcloud-Seite für Euch hinterlegt. Hier ist der dazugehörige Player:

Hier nochmal der link, falls der Player nicht funktioniert!

Jørg- back to school :-)

Jørg back to school

Am Freitag den 13.02.2020 wurde ich von meinem Gitarrenschüler Leander in seine Schule eingeladen. Daher der Titel “Jørg – back to school”. Hier ein paar Zeilen dazu. Von seiner Mama, der Martina verfasst:

Back to School! Oder: So cool kann Musikunterricht sein!

Referatsthema in der 4. Klasse an der Grundschule Oberhaunstadt: Stelle einen Musiker vor.

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“,  dachte sich da mein 10jähriger Sohn Leander. Schließlich ist sein Gitarrenlehrer selbst ein echter Musiker mit Band und Konzerten und allem drum und dran!

Nach einer kurzen Bedenkzeit und der Frage, ob ihn die Kinder dann nicht teeren und federn und aus der Schule jagen würden, stimmte Jörg tatsächlich zu. Hurra!

Geduldig beantwortete „das Referatsthema Jörg“  alle Fragen und nach und nach entstand ein tolles Plakat, das den musikalischen Werdegang, Jörgs Musik und Erfolge zusammen fasste.

Am 13. Februar war es dann so weit! In der 6. Stunde stellte Leander mit seinem Kumpel Lorenz anhand des Plakats den Musiker “Jörg aus Ingolstadt” vor. Bis dahin ein ganz normales Referat, wie es schon viele in der Klasse gab.

Doch dann meinte Lorenz: Und jetzt bist du dran, Jörg! Und öffnete die Klassenzimmertür, vor der der Musiker schon (leicht nervös) wie mit den Jungs abgesprochen wartete.

… und los gehts:

Ungläubige Blicke und ein erstauntes „Boohhh“ aus der ersten Reihe begrüßten Jörg und dann erlebten die 20 Schülerinnen und Schüler samt Musiklehrerin die wohl coolste Musikstunde aller Zeiten! Mit seiner Blechgitarre, die bei anderem Werdegang wohl ein Kanister geworden wäre, zog Jörg die Klasse ausnahmslos in seinen Bann. Er spielte den Kindern verschiedene Stilrichtungen vor, erklärte die Unterschiede zwischen verschiedenen Gitarren und gab eines seiner schönsten Lieder zum Besten. Die Kinder lauschten beeindruckt und Jörg erntete gehörigen Applaus.

Dann schossen die Finger in die Luft und Jörg beantwortete alle Fragen zu seiner Person, seiner Musik, seinen Konzerten bis es auch schon gongte. So schnell waren 45 Minuten wohl noch nie vergangen.

Mit Buttons und dem ein oder anderen Plektron beschenkt gingen die Kinder sehr zufrieden nach Hause und soweit man den Rückmeldungen anderer Eltern glauben darf, war die Begeisterung immens!

Danke Jörg, für dieses tolle Referat (und die gute Note 😉 ) und deine geniale Musik!

Bis zum nächsten Musikreferat! Liebe Grüße, Martina und Leander

Meine Mission mit den Kids

Jørg – back to school; Meine erste Frage an die Kids war “… was hört Ihr denn so für Musik…?”. Der Großteil der antworten war “so alles mögliche … Spotify Playlisten und so … Radio …”. Ja, schön, da konnte ich ja leibhaftig darauf hinweisen, daß es da noch mehr gibt. So zum Beispiel den Blues, den ich ja dann auch dargeboten habe. Meine metallene Resonatorgitarre nebst Messing Slide hatte ich ja zur Demonstration dabei. Dann spielte ich ihnen noch “Best days of my life” vor, ein Fingerstyle Picking Stück aus meiner Feder.

Jørg – back from school 🙂

Fazit der ganzen Geschichte:
Es hat mir richtig Spaß gemacht – die Kinder waren äusserst vorbildlich und diszipliniert. Großes Lob an Euch, Kids!
Und ich hoffe dass die Jungs und Mädels ihren musikalischen Horizont erweitern werden. Wenn ihr Lust habt, HIER IST DER LINK zu meinem neuen “Ding” SLIDE FUSION. Vielleicht um einfach ‘mal über den Tellerrand hinauszusehen.
Danke an Leander, Lorenz, Martina und natürlich an die nette Frau Lehrerin 🙂

Jørg auf Radio BAYERN EINS

Radio Bayern 1 Logo

Jørg auf Radio Bayern 1: Wir schreiben den 03.03.2020. Es ist ein grauer Morgen hier in Ingolstadt. Und doch scheint heute für mich die Sonne, denn “ON THE RUN” von meiner neuen EP “Slide Fusion” wird heute viele Hörer erreichen. Mehr als bisher über die auf der ganzen Welt verteilten Radiostationen. Zwischen 20:05 Uhr und 23:00 Uhr.

Versteht mich nicht falsch – ich bin mehr als dankbar für die Radioplays in Rumänien, Argentinien, England, Amerika – aber hier im Heimatland Bayern “on air” zu sein ist für mich immer noch ein ganz besonderes Gefühl!

Wo hören? Na im Radio! Oder im Autoradio!
>>> ODER HIER IM BAYERN EINS PLAYER!!! <<<

Die wohl geilste Rocksendung in Bayern

Tom Glas ist der Name. Der Mann der Stunde. “Bayern 1 Classic Rock” ist seine Sendung auf Radio Bayern 1. Und seine Sendung ist zum Kult geworden. Mit 3,14 Millionen Hörern machen die da bei Bayern 1 offensichtlich ‘was richtig. Na und der Tom sowieso! Wenn ich mal keinen Gitarrenschüler vor mir habe oder Kopfhörer auf den Ohren im eigenen Studio höre ich gern mal beim Tom rein. Solltest Du auch tun!

Tom Glas, unser Starmoderator aus Ingolstadt. Seine Sendung: “Bayern Eins Classic Rock”.

Bayern 1 Classic Rock

Heute also ist es soweit: “Jørg – ON THE RUN” läuft auf “Bayern Eins Classic Rock” in der Sendung vom Tom Glas. Lieber Tom, vielen vielen Dank dafür. Es bedeutet mir viel, die Zuhörer in der Heimat zu erreichen. Jørg auf Bayern Eins 🙂

Jørg - Slide Fusion